• seit 2000
    für Sie online
  • einfacher Kauf
    zollfrei
  • Lieferung versandkostenfrei
    ab 100 CHF Warenwert

Druckerpapiere - welche Auswahlkriterien sind zu beachten?

Bei uns im Tintenmarkt gibt es neben Toner und Druckerpatronen auch weiteres Druckerzubehör wie z.B. Druckerpapier. Bei Kauf des richtigen Papiers hat der Käufer mittlerweile die Qual der Wahl. Nicht nur die Papierstärke und Größe sind Unterscheidungsmerkmale. Es gibt beschichtetes oder unbeschichtetes Papier, glänzend oder mattes und viele weitere Sorten.

Druckerpapier für TintenstrahldruckerWelches Papier eignet sich nun davon für mich am besten? 

Erst einmal ist es wichtig, beim Papierkauf auf das eigene Druckermodell zu achten. Ein Laserdrucker zum Beispiel arbeitet mit einer sehr heißen Drucktechnologie, bei der das Tonerpulver in der Kartusche bei über 200°C auf das Papier geschmolzen wird. Hat das Papier einen hohen Feuchtigkeitsgehalt, kann sich die Struktur des Papiers durch das schnelle Verdampfen verändern, Wellen können entstehen. Allgemein sind für den Laserdrucker unbeschichtete Natur-, Universal- und beschichtetes lasergeeignetes Papier besonders empfehlenswert. Dementgegen ist von Offsetpapieren und spezialbeschichteten Inkjetpapieren eher abzuraten.

Bei einem Tintenstrahldrucker spielt die Feuchtigkeit des Papiers keine so große Rolle, da die Tinte selbst Feuchtigkeit enthält. Allerdings können Papiere diese nur begrenzt aufnehmen, was vor allem mit der Dicke des Papiers und der Oberflächenstruktur zusammenhängt. Wählt man eine sehr dünne Papierstärke und druckt gleichzeitig mit einer hohen Druckauflösung und dadurch folglich mit viel Tinte, läuft man schnell Gefahr, das die Farbe auf der Rückseite wieder austritt. Für den einfachen Druck eignet sich beim Tintenstrahldrucker gute bis sehr gute unbeschichtete Naturpapiere. Möchte man jedoch hochwertig aufgelöste Ergebnisse in brillanten Farben oder sogar Fotoausdrucke, sollte man zu spezialbeschichtetem Papier oder sogar Inkjet-Fotopapieren zurückgreifen.

Wie wichtig ist das Papiergewicht?Die Grammatur von Druckerpapier

Bezüglich des Papiergewichts sind stets zuerst die Informationen der Bedienungsanleitung des Druckermodells zu beachten. Andernfalls läuft man schnell Gefahr, den Drucker zu beschädigen. Weiterhin ist das Papiergewicht natürlich von den eigenen Anforderungen und den Vorhaben abhängig. Generell hat ein Kopierpapier im Normalfall ein Gewicht von 80 g/m2, Geschäftspapier liegt schon bei ab 100 g/m2 und bei Einladungskarten kann man schon zu Papier mit einem Gewicht von mindestens 200 g/m2 greifen.

Druckerpapier für Duplexdruck

Ein weiterer Faktor der zu der Auswahl von Papiersorten zählt, ist der Duplexdruck. Hier darf das Papier nicht zu dick sein (Grenzgewicht liegt bei ca. 120 - 135 g/m2), allerdings muss es eine gewisse Stärke aufweisen, damit der Druck nicht auf der Rückseite durchscheint. Um dem weitestgehend zu entgehen, kann man direkt beidseitig beschichtetes Papier verwenden, dies verhindert, dass die Feuchtigkeit auf die Rückseite übertragen wird.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.